Downloadtipps #8: Im Zeichen des Neuen

Diese Ausgabe der legalen Downloadtipps steht ganz unter dem Aspekt der Newcomer. Doch man sollte sich nicht täuschen lassen: Auch der elektronische Nachwuchs hat so einiges zu bieten. Das beweisen die Tracks von Plassix und Marius Hörsturz. Und auch die Sets von Erhardt Schuster, Jonalisa und Feinkost müssen sich keineswegs vor den Branchengrößen verstecken.  Also: Reinhören, runterladen, glücklich sein!

Von Sebastian Binder  

Plassix – Polaroid

Der junge Schweizer Plassix liefert mit „Polaroid“ ein wunderbar verspultes Stück elektronischer Musik. Perfekt, um damit einen verträumten Blick in die Bewegungen des nichtssagenden Alles zu werfen und der hektischen Welt eine Atempause zu verschaffen. Für 0 Euro ein absolutes Must-Have. Punkt.

 

Erhardt Schuster – Auf Entenjagd im Schilfversteck

Es ist nicht ganz klar, ob Erhardt Schuster tatsächlich in Transsilvanien geboren wurde, wie er auf seiner Facebook-Seite behauptet. Doch sein Set „Auf Entenjagd im Schilfversteck“ ist auf jeden Fall für nachtaktive Leute geeignet, die ihr Dasein vor allem über ihre nächtlichen Ausflüge definieren. Ganz wie diese legendären Wesen aus Transsilvanien eben.

 

Jonalisa – Tiger Rag Podcast 003

Ein spitzenmäßiges Set liefert auch Jonalisa mit seinem „Tiger Rag Podcast 003“ ab. Dieses Set ist im Fahrwasser der Tiger-Rag-Club-Veranstaltungsreihe entstanden und man kann sich nur zu gut vorstellen, dass bei diesem Sound der Tanzflur in der Freiburger „Schmitz Katze“ ordentlich gebebt hat.

 

Feinkost – Spring

Dieses Set ist Genuss und Hoffnung zugleich. Die beiden Jungs von Feinkost liefern mit „Spring“ einen Vorgeschmack auf die Jahreszeit, die von den meisten Deutschen wahrscheinlich mittlerweile sehnsüchtigst erwartet wird, auch wenn sie laut Datum ja bereits theoretisch schon begonnen hat. Mit diesem Set bekommt man wenigstens eine Ahnung davon, selbst wenn die Heizung in der Wohnung immer noch auf Hochtouren läuft.

 

Rihanna – Stay (Marius Hörsturz Edit)

Zunächst war ich skeptisch bei diesem Lied, denn Rihanna gehört, ich gebe es zu, wirklich nicht zu meinen Lieblingssängerinnen auf dieser Welt. Doch dann habe ich mich gefragt: Warum sollten es Kollektiv Turmstrasse auf ihrer Facebook-Seite posten, wenn es totaler Müll ist? Ich gab diesem Track also eine Chance und siehe da, Marius Hörsturz hat hier ein klasse Edit gezaubert, das um Längen besser ist als Rihannas Original. Zumindest meiner Meinung nach. Zum Download geht‘s übrigens über den etwas missverständlichen Buy-Button.

 

Hinweis: Diese Tracks und DJ-Sets werden auf den offiziellen Soundcloudseiten der jeweiligen Künstler bereitgestellt. Ihr Download ist somit legal!

Hinweis, die Zweite: Manchmal kann das Plugin den Soundcloud-Player nicht ganz wiedergeben (wenn die Künstler mal wieder zu viele Buttons in ihre Uploads integriert haben), so dass der Download-Button (ausgerechnet) fehlen würde. In diesem Fall muss dann auf die zwar hässlichere, aber eben funktionalere Standard-Player-Variante zurückgegriffen werden. Es bleibt zu hoffen, dass dies demnächst einmal gefixt wird.

Weiterempfehlen:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


5 + acht =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>